Centurione I

Die Bronzeplastik Centurione I ist ein Werk des polnischen Künstlers Igor Mitoraj aus dem Jahr 1987.

Ähnlich wie andere Werke Mitorajs weist auch Centurione I Merkmale der Antike in Verbindung mit modernen Elementen des Verfalls auf. Hierbei orientiert sich der Künstler an klassischen Meistern wie etwa Michelangelo und fügt seinen Werken zusätzlich gezielte Beschädigungen zu. So stellt die in Bamberg stehende Plastik das überdimensionale Fragment eines jugendlich wirkenden Gesichts dar. Der Statue fehlen jedoch nicht nur große Teile des Gesichts und der Hinterkopf, sondern auch beide Augen. Hiermit spielt der Künstler sowohl auf die Unvollkommenheit der menschlichen Natur, als auch auf ihre Zerbrechlichkeit an.

Nach Bamberg kam Centurione I erstmals im Rahmen einer dreimonatigen Ausstellung von Großplastiken und Zeichnungen Mitorajs im Jahr 2000. 2002 kam es schließlich zum Kauf der Statue durch private Spender. Seitdem steht sie auf der Aussichtsterrasse der Unteren Brücke nahe des Hochzeitshauses, des Alten Schlachthofs und des Alten Rathauses. Damit ist sie wohl eine der am prominentesten platzierten Statuen des Bamberger Skulpturenwegs.

Untere Brücke
Bamberg BY DE
Anfahrt per Google Maps